Skip to main content

Das Angebot an Unterkünften ist in Tokio so verschieden wie die vielen Quartiere der japanischen Hauptstadt. Für die ersten Nächte empfiehlt es sich, eine Unterkunft entlang der Yamanote Line zu wählen, diese Bahnstrecke ist ein idealer Anknüpfungspunkt, um die Highlights der Stadt zu erkunden.

Asakusa

W er auf Suche ist, nach dem typischen, japanischen Flair, wird im Stadtviertel Asakusa fündig. Hier befinden sich zahlreiche authentische Ryokan, traditionell eingerichtete, japanische Hotels. Das Sukeroku No Yado Sadachiyo oder der Ryokan Kamogawa Asakusa liegen in der Nähe einiger Must-sees wie dem Senso-ji Tempel, dem Sumidafluss und dem Tokyo Skytree mit seiner atemberaubenden Aussichtsplattform mit Blick über die ganze Stadt.

Ueno

Im Viertel Ueno übernachtet man in unmittelbarer Nähe zu zahlreichen Museen und dem beliebten Toshogu-Schrein. Ausgeh- und Einkaufsmöglichkeiten liegen direkt vor der Haustüre sowie der günstige Skyliner, der Passagiere direkt zum Flughafen Narita befördert. Die Yamanote Line macht ebenfalls am Ueno Bahnhof Halt.

Das lebendige Shinjuku Viertel ist für alle geeignet, die die bunte, hippe Seite der japanischen Hauptstadt erleben wollen.

Hier befinden sich beeindruckende Wolkenkratzer, hier ist Japans berühmten Kirschblüte zu bestaunen und auch das neonbeleuchtete Vergnügungsviertel Kabukicho liegt in Shinjuku. Passend zur Atmosphäre des quirligen Viertels sind viele Hotels in Shinjuku Monumente der japanischen Popkultur. Im Hotel Gracery ist das legendäre japanische Filmmonster Godzilla allgegenwärtig, inklusive riesigem Godzilla auf dem Hoteldach und das Keio Plaza Hotel wartet mit Hello Kitty Themenzimmern und einem Karaoke Salon auf.
Der Shinjuku Bahnhof ist einer der geschäftigsten Verkehrsknotenpunkte der Welt und somit bestens vernetzt.

Ginza

Wer es gehobener mag, findet im schicken Ginza Viertel die passende Unterkunft. Hoch oben im Wolkenkratzer und inmitten erstklassiger Architektur bieten Ginzas exklusive Hotels schöne Ausblicke auf Tokios Dächer. In direkter Umgebung können edle Designerwaren und technische Innovationen, für die das Viertel bekannt ist, erworben werden. Die Stationen Shimbashi und Yurakucho verbinden Ginza mit der Yamanote Line, sodass man auch von dort aus schnell in andere Viertel Tokios findet.

Tokio Station und Umgebung

Bei Touristen sehr beliebt ist das Gebiet rund um die Tokyo Station. Es bietet gute Anbindung, so können Besucher alle Ecken Tokios und Japans bequem und direkt erreichen. In der Gegend liegen auch wichtige Tokioter Sehenswürdigkeiten, wie das Gelände der ehemaligen Edo Burg mit der kaiserlichen Residenz und den kaiserlichen Gärten. Eine der hier gelegenen Hotel Besonderheiten ist das gehobene Tokyo Station Hotel, direkt im historischen Marunouchi Gebäude des Bahnhofs, das von der japanischen Regierung zum wichtigen kulturellen Besitz erklärt wurde.

Ikebukuro

Familien dürfte Ikebukuro besonders gefallen, da es etwas ruhiger als die anderen Viertel abseits der gängigen Touristenpfade liegt, durch seinen grossen Bahnhof aber gleichzeitig direkt mit der ganzen Stadt verbunden ist. Hier bietet sich die ideale Gelegenheit zum Treffen Einheimischer und zum Kennenlernen des authentischen Lebens in Tokio, inklusive Mangas und Cosplay. Zudem ist Ikebukuro für kleinere Reise Budgets bestens geeignet, was nicht nur Backpacker sehr zu schätzen wissen. Für Sparsame lohnt es sich besonders, nach Unterkünften nahe der Zubringerlinien Seibu-Ikebukuro und Seibu-Shinjuku-Line zu suchen.

Leave a Reply

19 − drei =