Skip to main content

Italienisches Flair & Schweizer Charme

Historische Unterkünfte in Tessin!

In Tessin dreht sich alles um Gastfreundschaft und Menschen. Hier schlagen Urlaubsherzen höher, denn hier gibt es jede Menge Unterkünfte mit historischem Charme zu entdecken, die eine ganze Welt von Geschichten erzählen. Die ersten Bewohner dieser stillvollen & geschichtsträchtigen Häuser wahren Könige, Adelige oder einfache Bauern. Die Pflege und Erhaltung dieser historischen Gemäuer haben sich Tessiner Vereine, Stiftungen sowie Privatpersonen auf die Fahnen geschrieben. Ein paar dieser einzigartigen und kunstvollen Unterkünfte möchten wir euch heute vorstellen!

Italienisches Flair im südlichsten Tal der Schweiz.
Die Villa Oleandro im Muggiotal

Das Muggiotal im Tessiner Mendrisiotto ist nicht nur das südlichste Tal der Schweiz, sondern auch eines der schönsten. Das Gebiet lebt vor allem von der Landwirtschaft und der Herstellung lokaler Produkte. Oben am Berg im kleinen Örtchen Casima befindet sich das kleine, aber sehr feine B&B Villa Oleandro. Die klassische Villa von 1874 wurde sanft renoviert, die Zimmer dabei grosszügig gestaltet und mit neuen Badezimmern versehen. Ein reichhaltiges Frühstück gibt es entweder in der historischen Küche oder auf der sonnigen Terrasse mit Blick ins Grüne. Das italienische Flair des Tessins ist für Gäste der Villa Oleandro nicht nur spürbar, sondern buchstäblich zum Greifen nah – so können Urlauber zu grenzüberschreitenden Wander – und Bike Touren aufbrechen.

Mehr darüber findet ihr unter:
www.villaoleandro.net

Residieren wie der Mailänder Adel?
Im Romantik Hotel Castello Seeschloss

Wo Mitte des 13. Jahrhunderts die Mailänder Adelsfamilie de’Ghiriglioni im Tessin dinierte, feierte und tanzte, können heute Reisende übernachten. Damals schützte eine kleine Festung mit vier Ecktürmen, einer Mauer von 41 auf 54 Metern Seitenlänge, einem eigenen Bootssteg und Wassergräben die Bewohner vor Überfällen. 400 Jahre später verlässt die Familie das Anwesen, danach verliert sich die Geschichte des herrschaftlichen Baus. Erst 300 Jahre später, Anfang des 20. Jahrhunderts, erwacht das Gebäude zu neuem Leben. Aus dem einstigen Wohnhaus entsteht das Romantik Hotel Castello Seeschloss. Das Vier-Sterne-Haus an Asconas Seepromenade verfügt unter anderem über 45 individuell eingerichtete Zimmer unterschiedlicher Kategorie und einen beheizten Outdoor-Pool zum Entspannen.

Nähere Infos hier:
www.castello-seeschloss.ch

Wo Tradition auf Innovation trifft:
Im Arbostora Charme Hotel.

Das ehemalige Fischerdorf Morcote liegt am Ufer des Luganer Sees und gehört zweifelsohne zu den meistfotografierten Motiven des Tessins. In eben diesem schönen Schweizer Dorf befindet sich das Arbostora Charme Hotel direkt am See. In der Jugendstilvilla, die erst seit Mai 2021 nach aufwendigen Renovierungsarbeiten für Gäste geöffnet hat, begegnen sich Tradition und Modernität. Der Stil setzt sich in den zehn Zimmern, die mit zeitlosem Mobiliar ausgestattet sind, fort. Auf der grossen Terrasse mit Seeblick geniessen Gäste die Kulinarik des Hauses, welches durch eine beeindruckende Auswahl an Weinen abgerundet wird. In der Lobby präsentiert Gastgeber Tiago Silva über 300 Weine verschiedener Herkunft. Sein ganzer Stolz, wie der gebürtige Portugiese gerne betont.

Mehr über die historische Unterkunft unter:
www.hotelarbostora.ch

Authentisch & historisch wohnen:
Im Albergo Diffuso im Verzascatal.

Hier wird ein ganzes Dorf zum Hotel! Ganz nach italienischem Vorbild fungieren hier fünf der im Ort verteilten Rustici als Zimmer, die engen Gassen bilden die Hotelgänge, während die Osteria als Rezeption und Treffpunkt mit Aussichtsterrasse zum Verweilen einlädt. Ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit bewahrt die Umsetzung dieses innovativen Hotelprojekts die historische Architektur des authentischen Tessiner Dorfes und generiert gleichzeitig einen touristischen Nutzen, welcher für den Fortbestand des Dorfes sorgt. Das «Albergo Diffuso» in Corippo ist ideal für Menschen, die das Leben in einem authentischen Tessiner Dorf kennen lernen wollen, eine Auszeit vom Alltag suchen, den Kontakt mit den Einheimischen schätzen und gleichzeitig moderne gastronomische Annehmlichkeiten genießen wollen.

Mehr über das historische Projekt findet ihr hier:
www.fondazionecorippo.ch

Vom Patrizierhaus zur stillvollen Privatvilla:
Das Relais Castello di Morcote.

Am Ende des Dorfes Vico Morcote hoch über dem Luganer See, befindet sich das kleine, elegante Boutique Hotel Relais Castello di Morcote. Der Name hat seinen Ursprung im Castello di Morcote, der einzigen noch bestehenden mittelalterlichen Festung der Region Lugano. Das Patrizierhaus aus dem 17. Jahrhundert wurde erfolgreich in ein elegantes Hotel mit zwölf Zimmern im Stil einer luxuriösen Privatvilla verwandelt. Alle Räume sind mit hochwertigen Naturmaterialien ausgestattet und bieten einen herrlichen Blick auf See und Berge. Die grosse Terrasse lädt zum Sonnen, Entspannen oder zum Genuss hauseigener Tropfen ein. Denn das Gebäude liegt in der Nähe des Weinbergs, wo bereits die alten Römer Wein anbauten und heute einige der 100 besten Weine der Schweiz produziert werden.

Mehr über das Castello hier:
www.relaiscastellodimorcote.ch

Leave a Reply

20 − dreizehn =