Skip to main content

Ciao Bella ciao

AUS DEM KOSMOPOLITISCHEN ROM

Es ist eine Stadt, von der man sich nicht satt sehen kann und in der drei Tage Sightseeing bei Gott nicht genug sind. Sie ist kosmopolitisch, charismatisch und wohl die romantischste Stadt der Welt. Die Rede ist von Italiens Hauptstadt: Rom. Eine Stadt, die fast 3.000 Jahre Kunstgeschichte, Architektur und Kultur von Weltrang vorweisen kann und von solch berauschendem Lifestyle umspielt wird, dass einem vor lauter Amore schon mal schwindelig werden kann.

Eine Stadt von echtem Weltrang.

#Geschichte

Antike Ruinen wie das Kolosseum, das Forum Romanum und das Pantheon erinnern an das goldene Zeitalter der Stadt als Hauptstadt der Welt. Basiliken zeugen vom enormen Einfluss der katholischen Kirche auf das Stadtbild. Der Petersdom und die Sixtinische Kapelle sind die meistbesuchten Sehenswürdigkeiten im Vatikan und zeugen von der Macht der Päpste in der Renaissance. Viele kunstvolle Plätze und extravagante Springbrunnen verleihen der Stadt eine barocke Note.

Eine, die sie alle hat: Michelangelo, Caravaggio, Bernini…you name it!

#Kunst

Nur wenige Städte können mit dem künstlerischen Erbe Roms mithalten. Im Laufe der Geschichte hat Rom die weltbesten Künstler angezogen und sie dazu inspiriert, die Grenzen kreativer Errungenschaften zu überschreiten. Das Ergebnis ist eine Stadt voller künstlerischer Schätze. Antike Statuen schmücken Museen. Byzantinische Mosaike und Fresken aus der Renaissance erstrahlen in antiken Kirchen. Barockfassaden flankieren mittelalterliche Plätze.

Beim Schlendern durch Roms Gassen stösst man auf Meisterwerke der Titanen der europäischen Kunst: Skulpturen von Michelangelo, Gemälde von Caravaggio, Fresken von Raffael und Brunnen von Bernini.

Über das antike Kopfsteinpflaster schlendern & den Dolce Vita Lifestyle inhalieren.

#Lifestyle

Abgesehen von Kunst und Kultur ist auch der Dolce Vita Lebensstil bezeichnend für die italienische Metropole. Das Spazieren durch die malerischen Strassen oder stundenlanges Entspannen in Strassencafés – all dies gehört zum römischen Lebensstil. Abends wird in den Bars und Cafés der Stadt ein Aperitivo genossen, bevor es zum Abendessen und später in die angesagten Cocktailbars und Late-Night-Clubs geht.

Pizza, Pasta & Amore.

#Kulinarik

Essen gehen in Rom ist ein erstklassiges Erlebnis. Eine grosse Anzahl Sterneköche und Restaurants lassen Feinschmecker-Herzen höherschlagen, genauso wie authentische kleine Pizzerien und Trattorien die in der Nachbarschaft traditionelle Pasta Gerichte nach Familienrezept oder hauchdünne Pizzen servieren.  Romantisches Ambiente trifft auf köstliches Essen und ausgezeichneten Wein. Was will man mehr?

Weil wir von Rom einfach nicht genug kriegen!

Ein paar Insidertipps.

#Hipsterviertel
Das trendige Bohème-Viertel Trastevere war vor Jahrhunderten die Heimat der Arbeiterklasse. Bekannt ist die Gegend für ihre traditionellen und innovativen Trattorias, Craft-Bier-Bars und Kunsthandwerksläden.

#Streetart
Entlang der Strassen des Studentenviertels San Lorenzo, gibt es riesige Hauswände mit Strassenkunst. Jeden Abend findet in San Lorenzo eine Veranstaltung statt oder die Einweihung einer neuen Kunstgalerie.

#Stadtstrand
Die Sommer in Rom sind heiss! Da kann eine Erfrischung vom Sightseeing zwischendurch schon mal nicht schaden. Zum Beispiel am Stadtstrand von Rom oder einem der anderen schönen Strände die in ca. 1 Stunde zu erreichen sind.

Leave a Reply

7 + 4 =